Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:

Suche:

Gemeinde Schwaig b. Nürnberg

Sie sind umgezogen?


Bitte beachten Sie, dass Sie bei einem Wohnungswechsel verpflichtet sind, der vorgeschriebenen Meldepflicht nachzukommen.
Dies ist nicht nur für die Behörden, sondern auch für den einzelnen Bürger von Vorteil, weil in der Regel nur auf dieser Grundlage Wahlkarten, Ausweise, Führungszeugnisse usw. ausgestellt werden.

Der Meldepflicht ist innerhalb von zwei Wochen nachzukommen. Wer seiner Meldepflicht nicht oder nicht rechtzeitig nachkommt, kann mit einer Geldbuße belegt werden.


An- und Ummeldung
Bei der Anmeldung werden Ihre Meldedaten vom bisherigen Wohnsitz abgerufen; somit entfällt für Sie das Ausfüllen von Formularen.

Bitte bringen Sie die Wohnungsgeberbestätigung (entspricht nicht dem Mietvertrag), Ihren Personalausweis und, soweit vorhanden, Ihren Reisepass mit.
Wenn Sie sich mit Ihrer Familie anmelden möchten, genügt es, wenn eine Person mit den Ausweisdokumenten aller Familienmitglieder vorspricht.
Personen ab 18 Jahren müssen sich selbst anmelden.

Bei einer Ummeldung (Umzug innerhalb der Gemeinde) werden die Daten von uns im System geändert. Wir benötigen Ihre Unterschrift vor Ort, die Wohnungsgeberbestätigung sowie Ihren Personalausweis.

Sollten Sie keine Möglichkeit haben persönlich vorzusprechen, können Sie ein An- oder Ummeldeformular aus unserem Formulardownload zu verwenden. Dieses kann von einer Person Ihres Vertrauens zusammen mit einer von Ihnen ausgestellten Vollmacht, der Wohnungsgeberbestätigung und Ihren Ausweisdokumenten hier vorgelegt werden. Ist für eine volljährige Person ein Pfleger oder ein Betreuer bestellt, der den Aufenthalt bestimmen kann, obliegt diesem die An- oder Abmeldung.

Abmeldung
Seit 01.06.2004 besteht für Personen, die innerhalb Deutschlands umziehen, keine Abmeldepflicht an ihrem bisherigen Wohnort mehr - sie müssen sich lediglich binnen zwei Wochen ab Einzug bei der Meldebehörde ihres neuen Wohnorts anmelden. Unverzüglich nach dieser Anmeldung wird zwischen den beiden zuständigen Meldebehörden ein interner Datenabgleich vorgenommen, der die Richtigkeit und Aktualität der gespeicherten Daten bestätigt.

Die Abmeldepflicht besteht allerdings weiterhin für folgende Fälle:.
  • Fortzüge ins Ausland (Wohnungsgeberbestätigung und Ausweisdokumente mitbringen)

  • . Aufgabe einer Hauptwohnung in Bayern und Zuzug in die bereits bestehende bayerische Nebenwohnung

  • . Aufgabe einer Hauptwohnung außerhalb Bayerns und Zuzug in die bereits bestehende bayerische Nebenwohnung

  • . Aufgabe einer Nebenwohnung ohne eine neue Wohnung zu beziehen

Die Abmeldung erfolgt persönlich. Auf Wunsch können wir Ihnen auch ein Abmeldeformular zukommen lassen.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob eine Abmeldung in Ihrem Fall nötig ist, können wir Sie gerne beraten.

Wohnungsgeberbestätigung (entspricht nicht dem Mietvertrag):
Ab dem 01.11.2015 tritt ein einheitliches Bundesmeldegesetz in Kraft. Gemäß § 19 BMG hat der Meldepflichtige bei der An-, Um- und Abmeldung (bei Abmeldung ins Ausland) eine schriftliche Bestätigung vorzulegen, in der der Wohnungsgeber den Ein- oder Auszug bestätigt.

Wohnungsgeber ist, wer einem anderen eine Wohnung tatsächlich zur Benutzung überlässt, unabhängig davon, ob dem ein wirksames Rechtsverhältnis zugrunde liegt. Wohnungsgeber ist der Eigentümer oder Nießbraucher als Vermieter der Wohnung oder die vom Eigentümer zur Vermietung der Wohnung beauftragte Person oder Stelle.

Bei Bezug einer Wohnung durch den Eigentümer erfolgt die Bestätigung des Wohnungsgebers als Eigenerklärung der meldepflichtigen Person.

Für weitere Fragen und Auskünfte steht Ihnen das Einwohnermeldeamt unter den Telefonnummern 50099-10 und 13 gerne zur Verfügung.




  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung