Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:

Suche:

Gemeinde Schwaig b.Nürnberg

Haushaltsdaten 2019 der Gemeinde Schwaig b.Nürnberg im Überblick


Kameralistik bezeichnet die Buchführungsmethode in der wirtschaftlichen Betätigung der Gemeinden, die durch eine Einnahme-Ausgabe-Buchung (Einnahmeüberschussrechnung) auf Einnahme- und Ausgabekonten gekennzeichnet ist. Im Unterschied dazu wird bei der Buchführungsmethode der Doppik auf zweiseitigen Konten (Soll- und Habenseite) gebucht.

Die Gemeinde Schwaig führt einen sogenannten kameralen Haushalt, aufgeteilt in neun Einzelpläne entsprechend der Kommunalen Haushaltsverordnung(KommHV)und der Verwaltungsvorschriften hierzu(VVKommHHSyst), gegliedert nach den wesentlichen gemeindlichen Aufgabenbereichen der kommunalen Daseins-für- und Vorsorge. Innerhalb der neun Einzelpläne sind die örtlichen Einrichtungen nach Abschnitten gegliedert.

In jedem Einzelhaushalt sind die Einnahmen und Ausgaben nach Mittelherkunft und Mittelverwendung in Gruppen unterteilt. Die Gruppierungsübersicht gibt einen Überblick darüber, aus welchen Einnahmen und Ausgaben der Haushalt finanziert wird.

Die nachfolgenden Grafiken stellen dar, welche wesentlichen Aufgaben im Jahr finanziert werden müssen und welche Einnahmen (besondere Entgelte, Steuern, Zuschüsse) die einzelnen Ausgabearten (Personalkosten, Betriebsaufwand, Förderung von Aufgaben und Umlagen an kommunale Schulverbände/Zweckverbände/Landkreis) abdecken.

Daneben stellen weitere Grafiken die örtliche Verschuldung, die Steuerkraft und die Realsteuerhebesätze der Gemeinde in einem bayernweiten überörtlichen Vergleich zu Gemeinden vergleichbarer Größe (5.000 - 10.000 Einwohner). Diese Kennzahlen zeigen, inwieweit eine Kommune durch frühere Kreditaufnahmen dauerhaft belastet ist, wie stark das örtliche Steueraufkommen im Vergleich zum Landesdurchschnitt ist und in welchem Maß Grundstückseigentümer und Gewerbetreibende aus den Realsteuern belastet werden. Die Entscheidung über den Hebesatz der Realsteuern trifft der Gemeinderat. Unterdurchschnittliche oder durchschnittliche Hebesätze im überörtlichen Vergleich sprechen für eine geordnete dauernde finanzielle Leistungsfähigkeit bei einer nur mäßigen Beteiligung des privaten Grundeigentums und der örtlichen Gewerbeerträge an der Finanzierung der öffentlichen kommunalen Aufgaben.

Eine weitere wirtschaftlich relevante Kennziffer ist der Kostendeckungsgrad der kommunalen gebührenfinanzierten Einrichtungen und das für einzelne Leistungen erhobene Entgelt.

Der Haushalt der Gemeinde Schwaig kann jederzeit bei der Gemeindeverwaltung eingesehen werden.


Zur grafischen Darstellung der Einnahmen und Ausgabearten für das Haushaltsjahr 2019







  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung