Gemeinde Schwaig

Gemeinde Schwaig
Gartenstr. 1
90571 Schwaig
Tel.: 0 91 1 / 5 00 99-0
Fax: 0 91 1 / 5 00 99-55
Kontakt

Startseite & Aktuelles » Tourismus, Kultur & Freizeit » Pegnitztal-Rundweg in Schwaig  

Pegnitztal-Rundweg in Schwaig


Evang.-Luth. Pfarrkirche St. Maria MagdalenaAusgangspunkt des ca. 6,5 km langen Rundweges (markiert mit Rotring) ist der Parkplatz beim Hallen- und Freibad "Pegnitzaue". Wir gehen den Mittelbügweg in östlicher Richtung ca. 500 m, unmittelbar nach der letzten Bebauung biegen wir nach links auf einen Wanderweg Richtung Behringersdorf ab. Die Route führt uns über einen teils wassergebunden ausgebauten, teils gepflasterten Weg zunächst über einen Holzsteg am idyllischen Flusslauf der Pegnitz weiter bis zur großen Brücke. Links neben uns hören wir das Rauschen der Pegnitz, rechts des Weges liegen die Futterwiesen des Gutes Mittelbüg, einer Außenstelle des Nürnberger Tiergartens. Nach der Brücke halten wir uns links und gehen direkt auf Behringersdorf zu. Am Ortsanfang - noch vor Beginn der Asphaltstraße - biegen wir erneut nach links und kurz danach scharf nach rechts ab. Wir sehen in den Talauen die Koppeln und die vielen Pferde eines größeren Reiterhofes. Die gesamte Talaue zwischen Schwaig und Behringersdorf ist als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Wir passieren den Reiterhof und gehen danach nach rechts zur Ortsmitte von Behringersdorf. Dort überqueren die Schwaiger Straße und stehen unmittelbar vor der Evang.-Luth. Pfarrkirche St. Maria Magdalena aus dem 18. Jahrhundert (1716-1719 mit Kern des Vorgängerbaus um 1440). Einige Meter weiter Richtung Westen können wir einen Blick in den Vorhof des sogenannten neuen Schlosses (Tucherschloss) mit Barockportal aus dem 18. Jahrhundert werfen. Das neue Schloss wird von eingeschossigen Wirtschaftsgebäuden umrahmt. Das alte Schloss aus dem 16. Jahrhundert befindet sich hinter der Kirche. Es handelt sich hier um einen dreigeschossigen rechteckigen Bau. Im Westen sehen wir nun eine historische Sandsteinmauer, hinter welcher wir uns in Richtung Schwaig begeben. Kurz nach der Sandsteinmauer biegen wir nach rechts ab und wandern den beschaulichen Weg entlang der Pegnitz, vorbei an Feldern und Wiesen. Kurz vor der links liegenden Holzbrücke über die Pegnitz befindet sich unmittelbar zwischen Flusslauf und Weg das Naturdenkmal "Die 9 Eichen". Wir überqueren den Steg und ereichen Malmsbach. Gleich neben dem ehemaligen Bauernhof mit eingeschossigem Sandsteinhaus mit Fachwerkgiebel aus der Mitte des 19. Jahrhunderts befinden sich die Reste des einstigen Wasserschlosses aus dem 14./15. Jahrhundert. Neben dem Wassergraben und dem neu renovierten Torbau aus Sandstein mit Fachwerkobergeschoss und Walmdach ist nur noch die Ringmauer der um den Schlosshof gebauten Kleinhäuser zu sehen.

Dorfbrunnen in Malmsbach mit FeldahornKurz bevor wir in der Malmsbacher Ortsmitte nach links in die Mustleitenstraße abbiegen, sehen wir ein eingeschossiges Wohnstallhaus mit sehenswertem Fachwerk sowie zugehöriger Fachwerkscheuer aus dem 17. Jahrhundert. Direkt in der Ortsmitte laden Bänke neben einem Dorfbrunnen und einem im Jahre 1871 gepflanztem Feldahorn (aus Anlass des Friedensschlusses zum Deutsch-Französischen Krieges) zum Verweilen ein. Der Weg führt uns nun in die Mustleitenstraße Richtung Ortsmitte von Schwaig. Auf der Höhe des Ahornweges biegen wir links ab in eine Sackgasse, an deren Ende wir uns scharf rechts halten und wieder im Talraum angelangt, ein kleines Wäldchen umrunden. Vor uns sehen wir nun Kleingärten und Streuobstwiesen mit einem kleinen Spielplatz und einem Bewegungsparcours für jedes Alter.

Schwaiger SchlossWer zum Schwaiger Schloss einen Abstecher machen möchte, sollte beim Spielplatz rechts abbiegen. Nach einer kurzen Steigung befindet man sich unmittelbar vor dem ehemaligen Herrensitz. Zu sehen ist ein dreigeschossiger Rechteckbau mit polygonalem Treppenturm und Walmdach aus dem 16. Jahrhundert. Das Schloss wird heute für Trauungen und kulturelle Veranstaltungen von der Gemeinde genutzt. Im angrenzenden Schlosshof befindet sich eine Scheune mit Fachwerkgiebel aus dem 18. Jahrhundert, in welcher die Bücherei untergebracht ist. Wer die Route nicht verlassen möchte geht den Weg beim Spielplatz geradeaus weiter und gelangt zur Behringersdorfer Straße. Nach einem kurzen Stück nach rechts trifft sich der Weg wieder mit der Alternative über das Schloss. Nach Querung der Behringersdorfer Straße geht es wieder über den Mittelbügweg zum Ausgangspunkt zurück.

Nachdem der ca. 6,5 km lange Rundweg fast ausschließlich auf ebenem Terrain verläuft, ist er für jede Altersgruppe leicht zu bewältigen. Gut 80 % der Wegstrecke verläuft über sehr gut ausgebaute wassergebundene Wege - eine Verbindung zum überörtlichen Wander- und Radwegenetz ist vielfach möglich.

Einkehrmöglichkeiten direkt am Weg:
am Start- und Zielpunkt, Restaurant Sportpark Pegnitztal
sowie Kiosk im Hallen- und Freibad Pegnitzaue
in der Ortmitte von Malmsbach, Gasthof Roter Löwe
an der Behringersdorfer Straße, Restaurant Saloniki

Zur leichteren Orientierung gelangen Sie hier zu unserem Streckenplan!!!





Seite drucken  Seite drucken     zurück zurück     nach oben nach oben

Gemeinde Schwaig
Gartenstr. 1 | 90571 Schwaig | Tel.: 0 91 1 / 5 00 99-0 | info@schwaig.de